Neuigkeiten

Mit modernsten Gerätetechnologien gegen Hautprobleme und Anti-Aging ankämpfen

Mit modernsten Gerätetechnologien gegen Hautprobleme und Anti-Aging ankämpfen

Wenn ein Mensch älter wird, dann bleibt auch die Haut nicht verschont. Falten entstehen und alles wirkt nicht mehr so frisch. Belässt man es beim natürlichen Prozess, dann kommt es genau so. Heutzutage gibt es jedoch Möglichkeiten, um gegen Hautprobleme und Anti-Aging anzugehen. Cremes und Co. sind freilich auch ein entscheidender Faktor, wesentlich bessere und schnellere Ergebnisse erzielt man jedoch mit dem Einsatz von modernsten Gerätetechnologien. Besteht noch keine Erfahrung auf diesem Gebiet, dann sollte man sich nicht irgendwelche Produkte im Internet bestellen und selbst ausprobieren. Die Gefahr ist nämlich groß, dass alles noch schlimmer wird. Die bessere Entscheidung ist der Gang in ein professionelles Kosmetikstudio. Dieses verfügt nicht nur über die notwendige Ausstattung, sondern auch über eine Beratung. Bei Unerfahrenheit und Fragen das A und O.

Und welche modernen Gerätetechnologien gibt der Markt derzeit so her?

Mikrodermabrasion

Soll die Haut strahlen und frisch aussehen, dann ist Mikrodermabrasion eine Option. Bei dieser Maßnahme steht die oberste Hornschicht im Fokus (welche auch schon tot ist), die abgetragen wird. Das dafür zuständige Gerät arbeitet mit kleinsten Korridonkristallen und mit Vakuum. Das Ziel bei dieser Behandlungsmethode ist, dass die Haut einen natürlichen Regenerationsprozess anregt. Und zwar mit einer erhöhten Bildung an neuen Zellen. Des Weiteren ist es nach der Behandlung so, dass Wirkstoffe deutlich besser (viermal) aufgenommen werden können.

LED-Lichttherapie

LED-Licht ist derzeit in aller Munde, auch in der Kosmetik. Die Geräte sehen zum Teil wie aus Star-Trek-Filmen aus, doch das ist eher zweitrangig. Wichtiger ist, dass die LED-Lichtgeräte effektiv gegen Anti-Aging helfen sollen. Und das stimmt auch, wie unter anderem ein Hautarzt bestätigt. Ein großer Vorteil der LED-Strahlung ist, dass sie tief eindringt und die Zellerneuerung anregt. Auch im Vergleich zum Solarium steht das Licht besser dar, denn es wird nicht erhitzt und deshalb können auch keine Verbrennungen oder Hautirritationen entstehen.

Günstig ist die Behandlung mit der modernen Gerätetechnologie im Kosmetikstudio oder beim Dermatologen nicht, so sind rund 40 Euro für 15 Minuten „normal“. LED-Geräte gibt es natürlich auch für zu Hause, in der Regel ist das Licht aber deutlich schlechter. Unbrauchbar sind sie deshalb zwar nicht, trotzdem ist das Ergebnis im Kosmetikstudio intensiver und professioneller.

Micro-Needling

Leidet man an unreiner, lichtgeschädigter Haut oder hat mit Pigmentflecken zu kämpfen, dann kann Micro-Needling helfen. Man sollte allerdings kein Problem mit Nadeln haben, denn diese kommen in diesem Fall zum Einsatz. Das dafür notwendige Gerät ist allerdings harmloser als man denkt, es arbeitet nämlich mit mikrofeinen Nadeln. Außerdem dringen diese lediglich in die oberste Hautschicht ein und man verspürt keinerlei Schmerzen. Ziel dieser Methode ist, dass feine Stichverletzungen (die nur unter einem Mikroskop zu sehen sind) entstehen. Kommt es nämlich dazu, dann schaltet die Haut ihre Selbstheilungskräfte frei und es werden neue Zellen produziert. Auch Wirkstoffe profitieren von den Stichkanälen, da diese wesentlich tiefer in die Haut gelangen.

Die Entwicklung steht nicht still

Mittlerweile kann man so einiges gegen Hautprobleme und Anti-Aging tun. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, denn die Forschung und Entwicklung für neue Geräte und Technologien steht nie still. Es bleibt spannend, da auch die Nachfrage danach sehr groß ist.

Mit modernsten Gerätetechnologien gegen Hautprobleme und Anti-Aging ankämpfen
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten