Neuigkeiten

Arbeitshocker für den Arzt: Aufwändiger als man denkt

Arbeitshocker für den Arzt: Aufwändiger als man denkt

Ein Hocker ist ein Hocker, egal ob zu Hause oder beim Arzt, richtig? Nein! Denn an einen Arbeitshocker, wie er beispielsweise beim Arzt steht, werden hohe Anforderungen gestellt. Einfaches Sitzen ist lange nicht genug.

Stabilität, bequem und haltbar

Das Wichtigste bei einem Arbeitshocker für den Arzt ist, dass er stabil ist. Somit ist sicheres Sitzen gewährleistet und das möglichst in allen in Frage kommenden Situationen, egal wie abgefahren sie zu sein scheinen. Außerdem muss sich der Arzt, der schließlich darauf sitzt, wohl fühlen, damit er seine Arbeit richtig machen kann. Alles andere wäre nicht im Sinne der beteiligten. Weiterhin sollte der Hocker mit allen Wassern gewaschen sein und lange halten. Denn ein haltbares Möbelstück ist eine langfristige Investition, die am Ende Geld spart, vor allem aber die Nerven des Arztes schont, der sich auf die Arbeit konzentrieren kann und keine Sorge um den Hocker haben muss.

Hochwertige Verarbeitung und einfach zu reinigen

Des Weiteren ist bei einem Arbeitshocker für einen Arzt wichtig, dass er hochwertig verarbeitet ist. Einerseits repräsentiert er ein Stück weit den Arzt selbst, andererseits hilft eine hochwertige Verarbeitung bei der Langlebigkeit. Gerade im medizinischen Umfeld hat eine einfache und effektive Reinigung höchste Priorität. Denn wenn normalerweise der Arzt (oder einer seiner Assistenten) auf dem Hocker platznimmt, ist der Kontakt mit dem Patient nicht gänzlich ausgeschlossen. Um andere Patienten zu schützen, ist deshalb eine leichte Möglichkeit zur Desinfektion ein wichtiges Merkmal. Erreicht wird das häufig dadurch, dass die einzelnen Komponenten gut von einander getrennt sind und mit guten Stoffen überzogen sind. Metall und Kunstleder ist hierbei recht pflegeleicht und wird deshalb gerne verwendet.

Zusätzliche Funktionen

Ein Arbeitshocker für den Behandlungsraum benötigt des Weiteren noch die eine oder andere Funktion, um sich nützlich zu machen. Eine Höhenverstellung ist dabei Pflicht, damit der Arzt für alle Eventualitäten gewappnet ist. So kann er bei bedarf seine Sitzhöhe einstellen und hat so immer die optimale Position. Häufig lässt sich die Neigung der Sitzfläche beeinflussen.

Arbeitshocker für den Arzt: Aufwändiger als man denkt
4.08 (81.6%) 25 Artikel bewerten