Investment in Beauty Unternehmen – 3 Kennzahlen zur richtigen Beurteilung

Wer sich für Beautythemen und Schönheitsprodukte interessiert, hat auch automatisch mit der Wirtschaftlichkeit dieser Unternehmen zu tun. Besonders spannend in dieser Branche sind auch die Trendentwicklung und die Ausbreitung am Markt. Bei vielen dieser Unternehmen basiert das Wachstum nicht nur auf dem Verkauf von Produkten, sondern auch durch das Investment von anderen Firmen aber auch durch Kleinanleger. Wer sich für die Themen Investment und Geldanlagen interessiert und sich gleichzeitig in der Beautybranche wohlfühlt, der kann sich darüber Gedanken machen, ebenfalls in den Finanzhandel einzusteigen und damit Geld zu verdienen.

Beauty- und Finanzbusiness miteinander verbinden

Die Kombination aus unternehmerischem Gespür und dem Wissen über ein Spezialgebiet oder über eine spezielle Branche sind gute Voraussetzungen sich tiefer mit den Möglichkeiten aus dem Bereich zu beschäftigen. Spezialistenwissen lässt sich auch einsetzen, um finanziellen Erfolg zu erreichen. Ein Investment in andere Firmen ist eine sinnvolle Idee. Der Handel am Aktien- oder CFD-Markt erfordert je nach Ausrichtung einiges an Aufmerksamkeit, unter anderem verlangen Broker und Handelsplattformen bestimmte Kommissionen auf platzierte und durchgeführte Positionen. Wie aber lassen sich zum Beispiel die richtigen Investitionen erkennen, welche Unternehmenswerte eignen sich für ein Investment? Bestimmte Unternehmen sind uns aus persönlichen Gründen sympathisch, andere wiederum nicht. Das sind emotionale Faktoren, die einem zwar ein gewisses Grundgefühl vermitteln, aber noch keinen analytischen Rückschluss geben. Für einen Vorabcheck und eine sachliche Überprüfung können folgende Kennzahlen helfen:

Kennzahl Nummer 1 – Der Umsatz des Unternehmens

Wie hoch ist der jährliche Umsatz? Welche Informationen lassen sich durch die Quartalszahlen ermitteln und wie ist die Entwicklung in Bezug auf die Vorjahre zu verstehen? Sicherheit bietet eine positive Umsatzentwicklung mit möglichst wenigen und niedrigen Schwankungen. Besonders für Erstanleger und sicherheitsbewusste Investoren ist diese Kennzahl aussagekräftig.

Kennzahl Nummer 2 – Umsatz ist nicht gleich Gewinn

Zwar kann mit dem Umsatz zwar auch der Reingewinn steigen, aber auch die Kosten für Ausgaben, Abschreibungen, Steuern, Investments usw. Gut, wenn sich Umsatz und Gewinn ähnlich entwickeln und einen parallelen Verlauf aufweisen.

Kennzahl Nummer 3 – Das operative Geld

Umsatz und Gewinn lassen auf positive Geldrückflüsse schließen. Das hat aber nur bedingt Aussagekraft für das operative Geschäft, also, wie ist das Marktverhalten des Unternehmens. Hier zeigen sich die direkten Geldflüsse aus dem Verkauf von Produkten aber auch, was Investitionen aus der Vergangenheit, zum Beispiel in den Aufbau neuer Filialen gebracht hat. Hier zeigt die der Geldfluss die Dynamik des Unternehmens an. Ist hier ein positiver Verlauf und Istzustand zu erkennen, kann eine Investition bereits davon profitieren und dem Anleger Gewinne bringen.

Mit der Auseinandersetzung und der Bewertung dieser Kennzahlen lässt sich zumindest die Vergangenheit des Unternehmens nachvollziehen. Ein sicherer Blick in die Zukunft ist damit aber nicht möglich. Hier entscheidet auch der richtige Zeitpunkt für Investitionen.

Check Also

Natürliche Schönheit: Jeder kann seine eigenen Cremes und Co. kreieren

Die Herstellung eigener Kosmetikprodukte gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Dieser Trend spiegelt das wachsende Bewusstsein für …