Neuigkeiten
ANZEIGE: Startseite » News » Die wichtigsten Vitamine für die kalte Jahreszeit

Die wichtigsten Vitamine für die kalte Jahreszeit

Die wichtigsten Vitamine für die kalte Jahreszeit

Wenn die Temperaturen draußen abnehmen und die Tage wieder kürzer werden, bedeutet das auch für den eigenen Körper eine große Umstellung. Diese drückt sich auch dadurch aus, dass nun zusätzliche und andere Vitamine benötigt werden als im Sommer.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung bildet die Basis

Nichts ist so wichtig, wie den Körper durch die richtige Ernährung mit Vitaminen und Ballaststoffen zu versorgen. Gesundes Essen aus bevorzugt frischen und einheimischen Zutaten sorgt bereits für eine gute Grundversorgung. Doch nicht jeder mag den Geschmack von jedem einzelnen Gemüse. Anderen fehlt einfach die Zeit für die Zubereitung. Als Ergänzung bieten sich in diesen Fällen natürliche Vitalstoffe in Form von Kapseln und Tropfen an.

Das Muss im Winter: Vitamin D

Wer die Möglichkeit dazu hat, sollte in der kalten Jahreszeit jeden Sonnenstrahl nutzen. Oft ist es hierfür schon ausreichend, einfach bei Sonnenschein das Fenster zu öffnen und das Gesicht und die Hände dem Licht entgegenzustrecken. Denn unsere moderne Lebensweise verbunden mit dem überwiegenden Aufenthalt in Innenräumen führt vor allem in den Wintermonaten zu einem großen Mangel an Vitamin D.

Gute Abhilfe schaffen in diesem Fall auch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel. Beispielsweise flüssiges Vitamin D3 von Sanuvit unterstützt Erwachsene beim Erhalt starker Knochen und Muskeln und sorgt bei Kindern für gesundes Wachstum.

Das K steht für Kombination

Bei Vitamin K bedeutet Kombination: Es handelt sich dabei zwar um keine klassischen Wintervitamine, sie sind aber wichtig für die Blutgefässe und das Herz-Kreislaufsystem. Aus diesem Grund ist es ratsam, vor allem Vitamin D mit Vitamin K zu kombinieren. Bei den namhaften Herstellern sind entsprechende Kombinationen in flüssiger Form erhältlich, die auch von Veganern ohne Bedenken eingenommen werden können.

Der Allzeitklassiker: Vitamin C

Bereits seit Jahrzehnten ist bekannt, dass Vitamin C ausgezeichnet dafür geeignet ist, um einer Grippe in der kalten Jahreszeit vorzubeugen. Grundsätzlich ist man durch die Einnahme von Früchten, Salaten und Gemüse damit ausreichend versorgt. Wer der Meinung ist, dass er zu wenig davon über die Nahrung aufnimmt, kann mit passenden Kapseln entsprechend nachhelfen.

Neben den beschriebenen Vitaminen empfiehlt sich vor allem für Raucher und alle stressgeplanten Menschen darüber hinaus die Einnahme von Antioxidantien.