Effektive Tipps und Ideen gegen Hautalterungen

Ewige Schönheit. Der Wunsch vieler Menschen und schon in der Vergangenheit galt besonders die glatte, ebene und weiche Haut als Sinnbild für vollkommener Schönheit, gerade bei Frauen. Umso mehr wurde damals wie heute viel dafür getan, damit die Haut nicht durch äußere Einflüsse wie Sonnenlicht und Umweltbelastungen frühzeitig altert. Denn schon bereits ab einem Alter von 25 Jahren setzt die Hautalterung in der Regel ein.

Zwar kann man den natürlichen Alterungsprozess nicht vollkommen aufhalten, doch tatenlos zusehen muss man wiederum auch nicht. Zumindest kann man tatsächlich einiges dazu beitragen, dass sie Haut geschmeidig und ihre Elastizität nicht verliert. Hier sind die 10 besten Anti-Aging-Tipps und Ideen aufgeführt und ausführlich beschrieben.

Licht und Sonne / Sonnenschutz

Der größte Freund für unser Empfinden und unseren Gemütszustand sind Licht und Sonne. Doch Letztere ist auch gleichzeitig der größte Feind junger Haut. Denn das Sonnenlicht kann binnen kürzester Zeit unsere Haut deutlich schädigen. Und zwar nicht nur oberflächlich, sondern auch bis in die Tiefe der Epidermis. Ein großer Teil der frühzeitigen Hautalterung geht also auf das Konto der Sonne. Die UV-Strahlungen des Tageslichts dringt tief in unsere Hautschichten ein und es kommt zur Entstehung freier Radikale in den Zellen. Somit werden diese auf lange Sicht verändert. Wird die Haut der Sonne schutzlos ausgeliefert, trocknen die wichtigen Kollagenfasern aus, die für die Geschmeidigkeit der Haut zuständig sind und die für die Straffheit der Haut verantwortlich sind.

Sonnencremes mit Sonnenschutzfaktor und Lichtschutzfaktoren nutzen ist Pflicht in der Sonne. Und auch im Schatten selbst, denn unter dem Sonnenschirm wird die Sonneneinstrahlung nur bedingt bis gar nicht gefiltert. Lichtschutzfaktor 30 plus ist immer richtig und im Urlaub erst recht wichtig.

Kurzes Sonnenbaden

Wer zu den Sonnenanbetern gehört, muss sich heutzutage noch mehr ums Wohlbefinden seiner Haut  beim Sonnenbad kümmern. Am besten schon etwa 30 Minuten vor dem Sonnenbad zuhause die Haut komplett mit Sonnencreme eincremen und dann erst an den Strand. Und nur kurzes Sonnenbaden wäre besser für die Haut, da sie schon nach 20 Minuten eigentlich erneut eingecremt werden müsste. Tipp: Selbst wenn die Sonne sich scheinbar hinter den Wolken versteckt, kann sie dennoch sehr stark einwirken.

Nach dem Sonnenbad ist vor dem Sonnenbad

Vor dem Sonnenbad Lichtschutzfaktor auftragen und nach dem Sonnenbad eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auftragen. Am besten direkt nach der Dusche sorgfältig den ganzen Körper eincremen, das erhält die Elastizität und Geschmeidigkeit.

Sonnenschutz für Skihasen

Wer als leidenschaftlicher Wintersportler seiner Gesichtshaut keine Beachtung schenkt, muss sich über schnelle und vielfältiger Faltenbildung rund um Nase und Mund nicht wundern. Auch die Nase ist besonders gefährdet, das sie als herausragender Punkt des Gesichts einer ständigen und starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Hier sollte auf jeden Fall eine sehr starke Sonnenschutzcreme dick aufgetragen werden.

Kosmetika fürs Anti-Aging Projekt – z.B. von Maria Galland

Die Kosmetikindustrie bietet mittlerweile unzählige Produkte an, die die Haut mit vielen Nährstoff-haltigen Ingredienzien anreichern und somit ebenfalls dazu beitragen, dass sie mit Collagen und anderen Inhaltsstoffen zusätzlich versorgen können. So kann man auch beispielsweise online Maria Galland bei SK Kosmetik kaufen. Diese hochwertigen Produkte sind für unterschiedliche Hauttypen geeignet und können auf ganz verschiedene Weise angewendet werden. Die Tiegel sind in angemessenen Größen erhältlich und können a auch kombiniert angewendet werden. Produktreihen im Bereich Anti-Aging sind oftmals als Kombination zu kaufen.

Die Marke Maria Galland ist dabei ein exemplarisches Beispiel für eine Brand, welche auf eine langjährige Tradtion zurückblicken kann. Maria Galland gilt als charismatische Perserin mit der Vision, die Schönheit einer jeden Frau, egal in welchem Alter, zur vollen Geltung zu bringen. Dem entsprechend gestaltet ist auch ihre Produktpalette  an Beauty-Angeboten.

Viel trinken

Unser Körper besteht sage und schreibe zu rund 65 Prozent aus Wasser, denn dies ist notwendig, um auch die Hautzellen zu versorgen. Nehmen wir nicht ausreichend Flüssigkeit zu uns, gerät der Feuchtigkeitsgehalt in unseren Hautzellen aus dem Ruder. Die Haut wird schlaff und müde und es entstehen immer mehr Falten. Flüssigkeit ist also wichtig und davon recht viel. Die Faustregel:  Rund 0,035 Liter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht.

Tee anstatt Kaffee

Grüner Tee ist deutlich gesünder als Kaffee für die Haut. Die Vitalstoffe des Tees können sogar Falten mindern und den Stoffwechsel ankurbeln. Auch Kokosnuss-Wasser ist sehr gesund und tut der Haut gut, denn es enthält viel Kalium und hat wenig Kalorien und dies ist gut für den Zellenaufbau.

Richtig ernähren

Gesunde Ernährung ist wichtig für ein schönes Hautbild, doch es gibt auch Lebensmittel, die eine Anti-Aging-Wirkung besitzen. Ein hoher Anteil an Omega 3 Fettsäuren und Antioxidantien sind besonders hilfreich dabei. Zu den Superfoods gehören Blaubeeren, Granatapfel, Süßkartoffel, Tomaten, Kohl, Gurken, Walnüsse, Avocado und auch Sardinen Heringe und Lachs sind sehr gut.

Guter Schlaf

Im Schlaf selbst kann der Körper sich regenerieren und erholen. Das tut auch unsere Haut, denn a auch sie erholt sich vom Alltagsstress und die Hautzellen können auf diese Weise auftanken. Acht Stunden sind ideal.

Check Also

Volumenwunder: Tipps und Tricks für mehr Volumen

Ein volles, kräftiges Haar ist der Inbegriff von Gesundheit und Vitalität und steht oft im …