Neuigkeiten
ANZEIGE: Startseite » News » Der Ablauf einer Chiropraktik Behandlung

Der Ablauf einer Chiropraktik Behandlung

Der Ablauf einer Chiropraktik Behandlung

Ein Chiropraktiker ist ein Therapeut. In diesen Therapien werden mit Hilfe der Chiropraktik die Funktionsstörungen unseres Bewegungsapparates behandelt. Das Ziel der Chiropraktik ist es die Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit des Körpers wiederherzustellen. Ein Chiropraktiker versucht mit speziellen Handgriffen die Blockaden in den Gelenken zu lösen. Mit diesen Blockaden gehen häufig Schmerzen und Verspannungen in den Muskeln einher. Während der chiropraktischen Behandlung kann der Druck auf die Nervenbahnen gelindert werden. Durch die Behandlung wird der Selbstheilungsprozess des Körpers angeregt. Chiropraktiker normalisieren das Zusammenspiel der Gelenke und der Muskulatur, wodurch die Funktionsfähigkeit des Körpers bestenfalls vollkommen in Takt ist. Um die Patienten richtig behandeln zu können, wird vor der Erstbehandlung eine sehr ausführliche Anamnese durchgeführt. Dabei wir festgestellt wo die Beschwerden liegen und welche Beschwerden vorliegen. Im Anschluss wird eine körperliche Untersuchung vorgenommen, um die Therapie bestmöglich zu gestalten.

Wer kann behandelt werden

Die Anwendungsgebiete für chiropraktische Behandlungen sind breit gefächert. Der Patient wird individuell behandelt. Über den Link können Sie weitere Informationen über die Chiropraktik nachlesen.

  1. Babys, die mit einer Saugglocke auf die Welt geholt wurden oder die eine lange und anstrengende Geburt hinter sich haben, können behandelt werden. Bei einer Geburt kann die Halswirbelsäule der Babys eine Funktionsstörung aufweisen. Dadurch können neurologische oder mechanische Störungen auftreten. Die Wachstumsphase kann ebenfalls bei Kindern und Jugendlichen Haltungsschwächen hervorrufen, welche ein Chiropraktiker mit individuellen Behandlungsmethoden angeht.
  2. Schwangere Frauen sind einer hohen körperlichen Belastung ausgesetzt. In der Schwangerschaft treten häufig Beschwerden an der Lendenwirbelsäule oder im Bereich des Beckens auf. Durch die Therapie werden die Schmerzen gelindert und das Becken und der Rücken kann die Funktionalität zurückgewinnen. Zusätzlich kann die chiropraktische Therapie sich positiv auf die anstehende Geburt auswirken.
  3. Sportler und Sportlerinnen verlangen dem Körper einiges ab. Bereits kleine Funktionsstörungen des Bewegungsapparats können zu Belastungen des Körpers führen. Trainieren die Sportler mit diesen Störungen weiter, so kann dies zu Überlastungen oder häufigen Verletzungen führen. Ein Chiropraktiker kann die Funktionalität des Bewegungsapparats wiederherstellen, beibehalten und möglicherweise Verletzungen vorbeugen. Die Sportler können dadurch die Leistungsfähigkeit steigern und das Training ist effektiver.
  4. Ältere Menschen leiden oftmals unter Schmerzen. Im hohen Alter nimmt die Flexibilität der Gelenke ab und das Aufstehen oder Hinsetzen kann beispielsweise zu starken Schmerzen führen. Die Bewegungen der Gelenke werden wiederhergestellt. Ein Chiropraktiker sorgt für ein schmerzfreies und erträglicheres Leben.

Unser Körper

Um ein gesundes und zufriedenes Körpergefühl zu haben, ist es sehr wichtig, dass unser gesamter Körper im Einklang ist. Chiropraktiker betrachten die Wirbelsäule und den kompletten Bewegungsapparat, da dies zusammenhängt. Ziel der Behandlung ist es, dass jedes Körperteil funktioniert und interagiert, wie es vorgesehen ist. Dieses Zusammenspiel dient dazu das wir ein schmerzfreies, gesundes Leben führen und wir uns wohl fühlen. Bei dem Auftreten von Störungen sollten Sie sich an einen Chiropraktiker wenden, um dem Körper die Hilfe zu geben, die er für die Heilung benötigt.