Neuigkeiten

Manuelle Therapie: Mobilisationstechniken und Schwerpunktbehandlungen

Die Manuelle Therapie wird eingesetzt, um diverse Funktionsstörungen am Haltungsapparat und am Bewegungsapparat des Menschen zu lokalisieren und mit Hilfe bestimmter Handgriffe zu eliminieren.

Die Untersuchung des Patienten zeigt, ob die Störung an den Extremitäten oder der Wirbelsäule besteht und ob sie durch vom Physiotherapeut oder vom Krankengymnast ausgeführte Handgrifftechniken behandelt werden kann. Physiotherapeut, beziehungsweise Krankengymnast setzen die Handgriffe ein, um Bewegungseinschränkungen zu beseitigen und eventuell vorliegende Funktionsstörungen von Gelenken und der Muskulatur, die das jeweilige Gelenk umgibt, entgegen zu wirken. Die Form des Gelenks, die eingeschränkte Bewegungsrichtung und der spezielle Befund bestimmen die anzuwendende Mobilisationstechnik. Mobilisationstechniken sind die Traktion, die Weichteilbehandlung und das translatorische Gleiten.

Mobilisationstechniken

Traktion: Durch manuellen Zug werden die jeweiligen Gelenkpartner voneinander entfernt. Dadurch kommt es zur Entlastung, zur Druckminderung und und zur Schmerzlinderung. Wird gleichzeitig die Gelenkkapsel gedehnt, verbessert sich automatisch die Beweglichkeit.

Translatorisches Gleiten: Wenn die Beweglichkeit und das Gelenkspiel beeinträchtigt sind, wird die Wiederherstellung durch das Gegeneinander-Bewegen der Gelenkanteile erreicht.

Weichteilbehandlung: Die Weichteilbehandlung dient der Muskulaturverlängerung. Diese passt sich durch verschiedene Entspannungs- und Dehnübungen und -techniken dem Gelenkspiel, welches neu gewonnen wurde, neu an.

Die Techniken können bei Funktionsstörungen sowohl der Gliedmaßengelenke, als auch der Wirbelsäulengelenke angewendet werden. Physiotherapeuten und Krankengymnasten wenden mit der Manuellen Therapie eine gelenkschonende, sehr gezielte und in den meisten Fällen schmerzarme oder sogar schmerzfreie Behandlung an.

Tipp: IATROS Krankengymnastik GmbH
Ihre Spezialisten für Physiotherapie, Ergotherapie & Logopädie. (Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000)

Schwerpunktbehandlungen

Osteopathie

Bei dieser Form der Manuellen Therapie liegt der Schwerpunkt auf der Behandlung der Wirbelsäule durch verschiedene Techniken (Myofascial-Release, Strain- Counterstrain, Muscle-Energy). Es kommen neben der so genannten Sanften Manuellen Therapie impulsartige Griffe und die Viszeraltherapie (Behandlung der inneren Organe) zum Einsatz.

Chiropraktik

Der Begriff Chiropraktik wird auf die Wörter cheiro (griechisch Hand) und praxis (griechisch Tätigkeit) zurückgeführt und steht so für die therapeutische Behandlung mit den Händen, beziehungsweise durch verschiedene Handgriffe. Ohne das der Chiropraktiker viel Kraft aufwenden muss, werden Gelenke in ihre eigentliche Position zurück gebracht, Blockierungen gelöst und die Mobilität der Gelenke wieder hergestellt. Bei entzündlichen Erkrankungen an Wirbelsäule oder Extremitäten, bei Osteoporose (Knochenschwund), einem akuten Bandscheibenvorfall, extremen Kontrakturen (Gelenkfehlstellungen) und bei Hämophilie (Bluterkrankheit) muss auf die Chiropraktik verzichtet werden.

Chirotherapie

Die Chirotherapie geht mit der Chiropraktik Hand in Hand. Durch so genannte Manipulationen (in diesem Fall Handgriffe) werden gestörte Gelenke wieder mobilisiert. Aus diversen Kinofilmen ist das recht laute “Knacken” bei dem Versuch, etwas einzurenken, zu hören und genau das ist recht typisch für die Chirotherapie.

Techniken und Konzepte

In der Manuellen Therapie werden verschiedene Techniken und Konzepte angewandt. Sie unterscheiden sich zwar in der Schwerpunktbehandlung, sind sich aber in Anwendung und Ziel sehr ähnlich. Chiropraktiker, Manualtherapeuten und Krankengymnasten versuchen derzeit, die verschiedenen Ansätze der einzelnen Konzepte zusammenzuführen und zu vereinen.

Cyriax-Konzept

Dieses Konzept zur Manuellen Therapie wurde von dem englischen Arzt James Cyriax erarbeitet. Der Schwerpunkt der Behandlung liegt auf der Diagnose und der Therapie der Weichteile. Bei Strukturschäden an Muskeln, Bändern oder Sehnen wird die von ihm entwickelte Massagetechnik (tiefe Querfriktion) angewandt. Das bedeutet, mit Daumen oder Fingern werden Massagebewegungen quer zu den betroffenen Muskeln, Bändern oder Sehnen ausgeführt. Indikation: Sehnenentzündungen im Bereich der Schulter, Kniescheibenspitzen-Syndrom und Tennis- oder Golferellbogen. Auch bei Verletzungen der Weichteile nach einem Sportunfall wird diese Form der Massage angewandt.

Kaltenborn/Evjenth-Therapie

Diese Therapie wurde in Norwegen entwickelt. Im Mittelpunkt steht die gelenkschonende Mobilisation und der Gelenkspieltest.

Maitland-Therapie

Die Maitland-Therapie wurde von dem Australier G.D.Maitland entwickelt. Sie beinhaltet die Manipulation der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke und stellt außerdem ein Konzept zu einer passiven Mobilisation dar. Die Mobilisation ist gelenkschonend und wird aufbauend, durch feine und abgestufte Zusatzbewegungen der Gelenke gewährleistet. Die Bewegungseinschränkungen werden ebenso wie die Gelenksteife durch diese langsam aufbauende, abgestufte Methode beseitigt.

Terrier-Therapie

Diese vom Schweizer Terrier selbst als Manipulativ-Massage bezeichnete Methode verbindet Mobilisationstechniken mit kleinflächigen Massageanwendungen.

McKenzie-Therapie

Der Neuseeländer McKenzie entwickelte mit dieser Therapie eine Methode, um Ischias-Beschwerden und Hexenschuss vorzubeugen und zu behandeln.

Mitchell-Therapie

Bei dieser Therapie werden mit indirekter und direkter Hilfe der Muskulatur gestörte Funktionen des Bewegungsapparates behandelt. Techniken zur Muskelentspannung, wie die Postisometrische Relaxation, wurden aus der Methode des amerikanischen Osteopathen Mitchell entwickelt.

Brügger-Therapie

Mit dieser Methode werden Funktionsstörungen des Bewegungs- und Haltungsapparates behandelt. Diese Therapie darf von Physiotherapeuten und Krankengymnasten geleitet werden.

In folgenden Städten können beispielsweise die Manuelle Therapie, sowie die besonderen Arten, Sanfte Manuelle Therapie und Manuelle Therapie in der Schwangerschaft (bei Rückenbeschwerden), genutzt werden:

  • Manuelle Therapie Heidelberg
  • Manuelle Therapie Kassel
  • Manuelle Therapie Boeblingen
  • Manuelle Therapie Berlin
  • Mnuelle Therapie Hannover
  • Manuelle Therapie Hamm
  • Klinik für Manuelle Therapie Hamm
  • Klinik für Manuelle Therapie Hamm
Manuelle Therapie: Mobilisationstechniken und Schwerpunktbehandlungen
3.64 (72.86%) 14 Artikel bewerten