Neuigkeiten

Algenbad und Thalasso: Muntermacher und Abnehmen

Längst werden die wertvollen Meerespflanzen im Bereich Beauty und Wellness eingesetzt. Es gibt Packungen, Masken und Gele mit Algenwirkstoffen, Algen-Seifen und Algen-Konzentrate und vieles mehr. Durch die Proteine der Algen werden die Hautzellen mit Energie versorgt, vor dem Austrocknen geschützt. Die in den Algen enthaltenen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wirken als natürlicher Anti-Aging-Komplex, bewahren die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen. Ob als Algen-Creme, Algenbad oder Algen-Maske: Algen sind ein wahrer Frischekick für die Haut.

Algenbad und Thalasso

Algenbäder werden im Bereich Beauty und Wellness oftmals in eine Thalasso-Therapie integriert. Sie straffen Haut und Gewebe, sorgen für einen angenehmen Wohlfühleffekt. Der Begriff Thalasso stammt aus dem Griechischen (thalassa=Meer). Abgeleitet daraus steht Thalasso heute für all jene Anwendungen, die das Wohlbefinden steigern, in dem sie die Kräfte des Meeres nutzen. Wohltuende Algenbäder lassen sich also wunderbar in einen Wellness Urlaub integrieren, in dem Entspannen, Vorbeugen und Regenerieren im Vordergrund stehen.

Zu den weiteren Behandlungen, die im Rahmen einer Thalasso-Therapie durchgeführt werden können, zählen Bäder mit Meerwasser, Massagen und Packungen, Meerwasser Gymnastik, Trinkkuren und vieles mehr. In Deutschland finden sich an der Nord- und Ostsee wunderschöne Badeorte, in denen Thalasso Therapien und Kuren angeboten werden. Zu den typischen Anwendungen gehören neben den beliebten Algenbädern auch Algenpackungen und Sole-Inhalationen.

Empfehlenswert ist eine Thalasso-Therapie im Rahmen eines Wellnessurlaubs, zur Entspannung, zur Steigerung des Wohlbefindens oder allgemein zur vorbeugenden Gesunderhaltung des Körpers. Wer sich unsicher ist, ob eine Thalasso-Therapie für ihn infrage kommt, sollte vorab mit dem behandelnden Arzt Rücksprache halten. Thalasso Anwendungen wie Algenbad oder Algenwickel werden in zahlreichen Wellness Hotels und in vielen Kureinrichtungen angeboten.

Selbst zu Hause kann man sich ein paar entspannende Wellness-Stunden gönnen. Reicht die Zeit nicht für einen Wellnessurlaub, wird das Wellnessvergnügen einfach in das heimische Bad verlegt. Ein paar Zutaten mit der Kraft des Meeres, eine Badewanne, Wärme und Kerzen und schon kann das Wellnessvergnügen beginnen. Badezusätze mit Algen oder spezielle Zusätze mit Meeressalz entschlacken und stärken das Gewebe.

Nach dem Bad sollte man den Körper warm einpacken, sich eine Ruhepause gönnen. Zur Entspannung kann eine regenerierende Gesichtsmaske aufgelegt werden, eine stärkende Aufbaucreme für die Augenpartie verwendet werden und vielleicht sogar noch eine Haarkur einmassiert werden, die nun einige Zeit einwirken kann. Nach diesem Schönheitsritual fühlt sich wohl jeder wie neugeboren.

Eine beliebte Möglichkeit ist es für den Wellnesstag zu Hause ein belebendes Algenbad auszuprobieren. Vor dem Algenbad empfiehlt sich ein Algenpeeling, das alte Hornzellen und Schmutzpartikelchen sanft löst, die Durchblutung anregt, die Haut optimal auf das anschließende Algenbad vorbereitet. Wird das Algenbad mit dem Salz des Toten Meeres kombiniert, kann der Körper doppelt profitieren. Das Naturprodukt wirkt entschlackend, entspannend und pflegt die Haut.

Oftmals wird ein Algenbad in Verbindung mit Totem Meersalz bei Hauterkrankungen wie trockener und schuppender Haut oder bei Neurodermitis empfohlen. Allerdings sollte vorab ärztlicher Rat eingeholt werden, um auf der sichereren Seite zu sein. Danach kann das Algenbad ganz unbesorgt genossen werden.

Da das Tote Meer eine höhere Salzkonzentration enthält, als das normale Meerwasser und zugleich über zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente verfügt, kann dies unserer Schönheit zugutekommen. Bei einem Algenbad in Verbindung mit Totem Meer Salz wirkt die Haut danach spürbar glatter und geschmeidiger. Die Badetemperatur sollte 37 Grad nicht übersteigen und die Badedauer höchstens 20 Minuten betragen. Da die Mineralien noch längere Zeit nachwirken, ist es empfehlenswert, die Haut nach dem Bad nur leicht trocken zu tupfen und dem Körper nach dem Bad etwas Ruhe zu gönnen.

Algen – gesunder Muntermacher

Neben den wohltuenden Algenbädern, die der Haut spürbar gut tun, können Algen innerlich angewandt werden. Mehr und mehr Menschen wissen eine gesunde Ernährung mit Algen zu schätzen. Zum einen überzeugt die geballte Ladung an Vitaminen und Mineralstoffen, zum anderen enthalten Algen wenig Fett. Sie lassen sich braten, kochen oder dämpfen, können roh, getrocknet oder eingeweicht in der Küche benutzt werden und bereichern aufgrund ihrer Vielseitigkeit so manchen Speisezettel. Vor allem Braunalgen, Grünalgen und Rotalgen werden gerne in der Küche verwendet. Wer Algen nicht „pur“ verwenden möchte, kann unter zahlreichen Algenpräparaten wie Kapseln und Dragees wählen.

Abnehmen mit Algen

Algen von innen – Algen von außen: So macht Abnehmen Spaß. Aufgrund ihres hohen Nährstoffgehaltes sind Algen willkommene Helfer beim Abnehmen. Sie liefern vergleichsweise wenige Kalorien, können aber mit vielen Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen und Enzymen punkten. So werden sie gerne im Rahmen einer gesunden Ernährung eingesetzt, wobei sie Abnehmwillige unterstützen. Da sich jeder, gerade während einer Diät, besonders schöne Momente gönnen sollte, können Algen hilfreich wirken. Wie wäre es beispielsweise mit einem vitalisierenden Algenpeeling und danach einem verwöhnenden Algenbad? Anschließend gönnen Sie sich etwas Ruhe und lassen die wertvollen Inhaltsstoffe der kleinen grünen Kraftpakete noch etwas nachwirken.

Mehr Infos zu Thalasso und Algen: http://www.thalasso-verband.de.

Algenbad und Thalasso: Muntermacher und Abnehmen
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten