Neuigkeiten
Männerpflege to go

Männerpflege to go

Männerpflege to go

Ratgeber über Gesichts- und Körperpflege richten sich überwiegend an Frauen und werden meist unter dem femininen Begriff „Beauty“ zusammengefasst. Dabei sind diese Themen eigentlich wenig genderspezifisch. Auch ein Mann sollte die Notwendigkeit eines gewissen Maßes an Pflege anerkennen und dementsprechende Hilfe und Tipps zur Verfügung stehen haben. Deshalb richtet sich der folgende Artikel an den modernen Mann und seine alltäglichen Probleme.

Die Haare

Ein gepflegtes Äußeres überzeugt, unabhängig vom Geschlecht, sowohl im Berufs-, als auch im Privatleben. Intuitiv wird oft auch das eigene Selbstbild an der, vorher im Bad verbrachten Zeit gemessen. Nach einem ausgiebigen Styling lebt es sich meist deutlich selbstsicherer. Viele Menschen genieren sich sogar, wenn sie vor ihrem täglichen Pflegeritual gezwungen werden, nach draußen zu gehen.

Während Frauen den Schwerpunkt oft auf ihr Make-up legen, kümmern sich Männer meist sehr gründlich um ihre Haare. Der regelmäßige Gang zum Friseur und eine ausreichende Ausstattung an Haarpflege- und Stylingprodukten sind dafür unerlässlich.

Bei der Verwendung von Haarwachs oder -gel sollte darauf geachtet werden, jegliche Rückstände abends wieder zu entfernen. Ansonsten kann es zu Hautirritationen am Haaransatz führen, welche sich in Juckreiz, Austrocknung und Schuppenbildung ausdrücken.

Das Entfernen solcher Produkte ist am besten durch das Verwenden eines Shampoos für tiefenwirksame Reinigung zu erreichen. Bei der Auswahl des Shampoos empfiehlt sich außerdem Kenntnis über die eigene Haarbeschaffenheit. Von Antischuppen- bis Antifettshampoo kann das Haar je nach Problemzone ausreichend versorgt werden.

Die Rasur

Viele Männer definieren sich über ihren Bart. Auch dieser bedarf einiger Pflege.

Im Fokus steht natürlich der richtige Rasierer. Billige Geräte können die Haut reizen oder gar einschneiden. Einen ausführlichen Vergleich der beliebtesten Modelle gibt es hier: https://haar-profi.net/rasierer-test/.

Zuerst muss allerdings entschieden werden, ob auf eine Trocken- oder Nassrasur zurückgegriffen werden soll. Während Ersteres besonders durch geringen Zeitaufwand überzeugt, ist Letzteres vor allem wegen der Genauigkeit beliebt.

Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile und sind je nach persönlicher Vorliebe und Hauttyp besser oder schlechter für die Rasur geeignet.

Bei der Nassrasur muss außerdem eine Wahl zwischen Rasiergel und Rasierschaum getroffen werden. Während Rasierschaum bereits anwendbar aus der Dose gesprüht wird, muss das Gel durch die Verbindung mit Wasser im Gesicht zu Schaum massiert werden. Die beiden Varianten unterscheiden sich jedoch lediglich in ihrer Dosierung, Konsistenz und geringfügig im Preis, der Effekt bleibt unabhängig von der Auswahl aber derselbe.

Egal, ob Nass- oder Trockenrasur, der Prozess sollte immer mit dem Auftragen eines Aftershaves abgeschlossen werden. Somit werden Hautirritationen vermieden und das Hautbild beruhigt.

Hautpflege

Auch wenn die akribische Unterscheidung zwischen Mann und Frau bei Gesichtspflegeprodukten oft belächelt wird, ist sie dennoch durchaus berechtigt.

Männer haben aufgrund ihres testosterongeprägten Hormonhaushaltes eine robustere, dickere Haut, die wegen ihrer hohen Talgproduktion weniger Fette bedarf.

Frauen hingegen haben meist ein trockenes Hautbild, welchem sie durch fettige Cremes und Salben Feuchtigkeit zuführen. Für einen Mann wirkt das zusätzliche Befeuchten der Haut kontraproduktiv, deshalb sollte auf das Teilen von Hautpflegeprodukten innerhalb einer Partnerschaft verzichtet werden.

Grundsätzlich ist das zweimalige Reinigen des Gesichtes pro Tag zu empfehlen, da sich sowohl im Laufe des Tages, als auch während der Nacht Schmutz auf der Haut absetzt. Dieser Schmutz kann in Mitessern und Pickeln resultieren, wenn die verstopften Poren nicht zeitnah ausgewaschen werden.

Das Reinigen erfolgt durch ein Waschgel und kann durch Gesichtswasser weiter unterstützt werden. Auch gelegentliches Benutzen eines Peelings kann sich als überaus effektiv erweisen, um abgestorbene Hautzellen aus dem Gesicht zu entfernen.

Bei der Auswahl aller Hautpflegeprodukte sollte der eigene Hauttyp berücksichtigt werden, da es sonst zu Austrocknungen oder Reizungen kommen kann.

Zusätzlich ist zwischen der Gesichtsreinigung und der des Körpers zu unterscheiden. Letzteres sollte sowohl während der Dusche, als auch danach hinreichend gepflegt werden.

Um die Haut perfekt zu versorgen und nebenbei den eigenen Geruch zu verbessern, empfehlen sich besonders milde Duschgels und Körperlotionen. Diese können je nach persönlichem Belieben unterschiedlich riechen und pflegen. Auch hier sollte die eigene Hautbeschaffenheit bedacht werden.

Außerdem darf im Sommer auf keinen Fall bei der Sonnencreme gespart werden! Selbst Hauttypen, die äußerlich unempfindlich reagieren, werden durch intensive Strahlung ausgetrocknet. Doch nicht nur das, im schlimmsten Fall werden irreparable Zellschäden verursacht, welche in einer verfrühten Hautalterung resultieren. Es sollte also immer ein Sonnenschutz aufgetragen werden, welcher in regelmäßigen Zeitabständen aufgefrischt wird.

Männerpflege to go
4 (80%) 12 Artikel bewerten