Neuigkeiten

Liebe statt Vorurteile: Wie Procter & Gamble die Welt verbessern will [Sponsored Video]

Liebe statt Vorurteile: Wie Procter & Gamble die Welt verbessern will [Sponsored Video]

Sportfans können sich freuen, denn in nicht einmal drei Monaten beginnen die Olympischen Winterspiele und das wird wieder Millionen begeisterte Zuschauer vor die Fernseher locken. Procter & Gamble ist dabei einer der Sponsoren und Partner des IOC und möchte ebenfalls ein Zeichen setzen, wenngleich auf eine etwas eigene Weise.

Liebe statt Vorurteile

Eine Mutter ist loyal und unterstützt ihr Kind. Sie strahlt Liebe aus und schaut über die Unperfektheiten hinweg. Das ist das Ideal, das Procter & Gamble fördern möchte: Nieder mit den Vorurteilen und stattdessen mehr Liebe für alle. Denn das ist es, was eine Mutter auszeichnet und das ist auch der Grund, warum die meisten Athleten überhaupt zu Olympia können.

Im Rahmen der Kampagne fand eine Umfrage unter den Sportlern statt, die ergeben hat, dass gut die Hälfte in ihrer Kindheit oder Jugend mit Vorurteilen anderer konfrontiert waren. Es war die Mutter, die sie dennoch und auch in schwierigen Situationen motivierte, weiter zu machen. So gut wie alle gaben an, dass die Mutter jene Person war, die so stark an sie geglaubt haben, dass sie überhaupt soweit kommen konnten.

Die zu den Kampagnen gehörenden Videos zeigen auf eine einfühlsame Art und Weise die Geschichten, die hinter den Sportlern stehen. So wird das Ziel noch einmal betont und soll vor allem eine Botschaft ausstrahlen: Danke Mama! Denn es sind die gesellschaftlichen Stereotype, die die Leistungsfähigkeit eines Menschen einschränken, Stattdessen sollte man sehen, was jeder einzelne zu leisten imstande ist – unabhängig vom Äußeren oder der Herkunft.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Procter & Gamble.

Liebe statt Vorurteile: Wie Procter & Gamble die Welt verbessern will [Sponsored Video]
3.69 (73.85%) 13 Artikel bewerten