Neuigkeiten

Für den wichtigen Schönheitsschlaf: Mit der richtigen Matratze zur ruhigen Nacht!

Für den wichtigen Schönheitsschlaf: Mit der richtigen Matratze zur ruhigen Nacht!

Wer schön sein will, muss gut und viel schlafen. Denn nicht umsonst sagt der Volksmund, dass jede hübsche Frau ihren Schönheitsschlaf braucht. Doch die Realität sieht meist anders aus. Laut Statistiken klagt jede zweite Frau über Probleme beim Durchschlafen, 47 Prozent können schlecht einschlafen, 31 Prozent bekommen Rückenschmerzen und ein Viertel der Damenwelt leidet unter Nackenschmerzen (Quelle: Statista.de).

Mit Schönheitsschlaf hat das nicht mehr wirklich etwas zu tun. Nicht selten ist die falsche Matratze die Ursache. Wie man sich bettet, so liegt man, besagt ein Sprichwort. Der Schönheitsschlaf hängt also von der passenden Unterlage ab.

Von Kaltschaum bis hin zu Latex: Die richtige Matratze finden!

Die Auswahl an Matratzen ist für den Laien nur schwer zu durchschauen. Ob Kaltschaum, Latex oder Federkern – es gibt nicht DAS perfekte Matratzenmaterial. Vielmehr muss jeder für sich selbst herausfinden, welches für ihn das Richtige ist.

Bonfellfederkernmatratzen beispielsweise leiten Feuchtigkeit und Wärme und sind damit für Menschen geeignet, die viel Schwitzen. Jedoch passt sich solch eine Matratze weniger an die Körperform an und schwingt bei vielen Bewegungen nachts nach. Taschenfederkernmatratzen leiten ebenfalls beides und besitzen mehr Elastizität. Sie sind für Nachtaktive besser geeignet. Aber auch Kaltschaummatratzen passen sich inzwischen dem Körper optimal an. Frostbeulen sollten zu dieser Matratze greifen, denn sie leitet zwar Feuchtigkeit, hält aber Wärme zurück. Latexmatratzen zeichnen sich vor allem durch ihre Anpassungsfähigkeit aus. Jedoch sind sie ziemlich schwer und auch meist nicht günstig.

Bei allen Materialien ist es zudem wichtig, nicht irgendwo zu kaufen ˗ der Discounter ist nicht immer die richtige Anlaufstelle, wenn es um den Schönheitsschlaf geht. Die Matratze sollte hochwertig sein, wie es diese von Livingo sind. Ein Qualitätsmerkmal ist beispielsweise das sogenannte Raumgewicht bei Schaumstoffmatratzen. Je höher dieses ist, desto hochwertiger ist die Matratze. Experten sprechen davon, dass ab einem Wert von 40 die Matratze eine gute Qualität besitzt.

Hart, weich oder mittel: Der Härtegrad ist wichtig!

Auch hier sind die individuellen Bedürfnisse ausschlaggebend, um die richtige Unterlage für den Schönheitsschlaf zu finden. Hersteller geben meist an, welchen Grad ihre Matratze besitzt. Jedoch kann das unter Umständen nicht direkt weiterhelfen. Denn es gibt keine Norm für diese Angabe. So kann die eine „weiche Matratze“ bei einem Hersteller fast schon der „mittleren Variante“ des anderen Herstellers ähneln.

Orientierung geben vier Stufen, auf die sich zahlreiche Hersteller geeinigt haben. Diese richten sich je nach Körpergewicht . „H1“ gilt als weich. Diese Matratze ist für leichte Menschen bis zu 60 Kilogramm geeignet. „H2“ sollten Schläfer zwischen 60 und 80 Kilogramm wählen, „H3“ ist für Menschen mit einem Körpergewicht zwischen 80 und 100 Kilogramm geeignet. Wer mehr auf die Waage bringt, sollte zu sehr harten Matratzen mit der Kennzeichnung „H4“ greifen.

Wer den optimalen Härtegrad für sich herausfinden will, kommt dabei nicht ums Probeliegen herum. Das geht nicht nur im Fachgeschäft, sondern auch im Onlinehandel. Denn hier kann die Matratze auch ohne Angabe von Gründen bis zu 14 Tage nach Zusendung oft wieder zurückgeschickt werden, sollte sie nicht passen. Der richtige Härtegrad ist gefunden, wenn sich die Wirbelsäule in der Seitenlage horizontal auf der Matratze entlang streckt.

Nicht zu lange darauf betten: Matratzen lüften, reinigen und wechseln

Auch, wenn sie unhandlich sind und keiner sie so gern aus dem Bett zieht – zum Schönheitsschlaf gehört es auch, dass Matratzen regelmäßig gelüftet, gereinigt und sogar ausgewechselt werden. Experten des TÜV Rheinlands empfehlen, die Matratze alle acht Jahre zu wechseln. Aber auch in der Zwischenzeit braucht sie ein wenig Pflege. Einmal im Jahr sollte sie gereinigt werden. Regelmäßiges Lüften sorgt zudem dafür, dass Matratzen die nachts aufgenommene Flüssigkeit wieder abgeben kann. Der Lattenrost unterstützt dies meist, aber aufstellen, wenden und drehen können der Lebensdauer der Matratze erheblich zutragen. Wer sich die Mühe macht, wird meist mit einem besseren Schönheitsschlaf belohnt.

Für den wichtigen Schönheitsschlaf: Mit der richtigen Matratze zur ruhigen Nacht!
4.1 (82%) 10 Artikel bewerten