Neuigkeiten

Shiatsu-Massage: Behandlung, Pulsdiagnose und Meridiansystem

Shiatsu-Massage: Behandlung, Pulsdiagnose und Meridiansystem
Shiatsu-Massage, Foto © tbel - Fotolia.com

Shiatsu (jap. Fingerdruck) stammt ursprünglich aus Japan. Bei dieser sanften Massagetechnik werden verschiedene Druck-, Reibe- und Klopftechniken auf Haut, Muskulatur und Gelenke ausgeübt. Auf diese Weise sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt sowie Blockaden aufgelöst werden, so dass die Lebensenergie Qi wieder ungehindert in den Meridianen fließen kann. Shiatsu dient der Entspannung, regt die Lebensenergie an und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Zudem kann Shiatsu bei vielen Symptomen und Beschwerden eine wohltuende Hilfe sein.

Behandlung

Die Shiatsu Behandlung findet in der Regel am Boden statt. Dazu legt sich der Klient auf eine Matte am Boden, wobei der Therapeut zunächst einmal mit Hilfe der Pulsdiagnose, durch Befragung des Klienten und durch das Abtasten des Bauches eine Diagnose stellt, um so den individuellen Energiezustand des Meridiansystems sowie der inneren Organe zu erfahren.

Pulsdiagnose: Durch die Pulsdiagnose wird in der fernöstlichen Medizin der Ort, die Ursache und die Schwere von Erkrankungen festgestellt. Es wird davon ausgegangen, dass es durch die Pulsdiagnose möglich ist festzustellen, ob Yin und Yang im Ungleichgewicht sind und ob die Lebensenergie Qi gleichmäßig fließen kann. Die Pulsdiagnose wird an drei Punkten des Handgelenks durchgeführt. Je nach der Drucktiefe beim Tasten kann so der Zustand verschiedener innerer Organe erfasst werden. Die Punkte, an denen der Puls getastet wird, entspricht bestimmten inneren Organen. Beispielsweise liegen auf dem linken Handgelenk die Stellen für Dünndarm, Galle, Blase, Herz, Leber und linke Niere. Auf dem rechten Handgelenk finden sich die Punkte für Lunge, rechte Niere, Milz, Dickdarm und Magen. Die Pulsmessung erfolgt gleichzeitig mit dem Zeige-, Mittel- und Ringfinger. Unterschieden werden bei der Messung oberflächliche Pulse, die bei geringem Druck wahrzunehmen sind und die tiefen Pulse, die nur dann spürbar sind, wenn ein stärkerer Druck ausgeübt wird.

Meridiansystem: In der traditionellen chinesischen Medizin spielen Yin und Yang eine große Rolle. Die beiden bedingen einander und stehen miteinander in einer Wechselwirkung. Dabei verkörpert Yin die Eigenschaften: weiblich, kalt, passiv und dunkel. Yang steht für männlich, aktiv, warm und hell. Gemeinsam bilden die beiden Gegensätze die Lebensenergie, die Qi genannt wird. Ziel ist es immer, die beiden Kräfte im Gleichgewicht zu halten, so dass das Qi, die Lebensenergie, ungehindert fließen kann. Sind Yin und Yang im Gleichgewicht, so ist der Mensch gesund. Befinden sie sich im Ungleichgewicht und kann das Qi nicht frei fließen, so ist dies Ausdruck einer Störung oder einer Krankheit. Bei den fernöstlichen Behandlungsmethoden geht es deshalb immer darum, dass der Energiestrom harmonisiert wird. Die 14 Meridiane befinden sich symmetrisch auf beiden Seiten des Körpers. Sie stehen untereinander in Verbindung und stehen nach der traditionellen chinesischen Lehre mit den inneren Organen in Verbindung.

Hat der Behandler die eine Diagnose erstellt, erfolgt dann die therapeutische Körperarbeit. Diese erfolgt entlang der Meridiane, hauptsächlich an den Akupressurpunkten. Shiatsu arbeitet mit verschiedenen Techniken – Reiben, Klopfen, Fingerdruck – um die Körperstellen entsprechend zu stimulieren. Schwerpunkt der therapeutischen Körperarbeit ist die Shiatsu-Massage, die mit den Fingerspitzen, den Fingerknöcheln sowie dem Ellenbogen, manchmal mit dem Knie durchgeführt wird. Normalerweise wird der Druck bei dieser Massage sanft und regelmäßig ausgeübt. Schnelle und hastige Bewegungen finden bei der Shiatsu-Massage keine Anwendung.

Ziel

Durch eine Shiatsu Massage kann Stress abgebaut und die Nerven beruhigt werden. Zudem kann die Leistungsfähigkeit verbessert werden. Eigentliches Ziel von Shiatsu ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und dem Klienten Möglichkeiten zu seiner individuellen Entwicklung und Entfaltung aufzuzeigen.

Shiatsu Ausbildung und Weiterbildung

Nähere Informationen dazu auf: http://www.shiatsu.de/die-shiatsu-ausbildung und http://www.shiatsu-gsd.de/index.php?q=GSD-Anerkannte-Shiatsu-Ausbildungen

Kostenerstattung Krankenkasse

Shiatsu zählt nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen und wird daher in der Regel nicht bezuschusst. Privat versicherte Patienten sollten sich wegen der Übernahme der Kosten vorab mit ihrer privaten Krankenversicherung in Verbindung setzen.

Anbieter Hotels Wellness und Shiatsu

Schloss Elmau – Luxury Spa & Cultural Hideaway
In Elmau 2
82493 Elmau
Deutschland
Telefon: +49-8823-180
Telefax: +49-8823-18-177
Website: http://www.schloss-elmau.de/

Grand Spa Resort A-Rosa
Ried Kaps 7
A-6370 Kitzbühel
Österreich
T +43 5356-65660-992
F +43 5356-65660-819
E-Mail: kitzbuehel@a-rosa.de
Website: http://www.a-rosa-resorts.de/a-rosa/resorts-hotels/kitzbuehel/alles-auf-einen-blick.html

Yachthafenresidenz Hohe Düne GmbH
Am Yachthafen 1
18119 Rostock-Warnemünde
Tel. 0381 / 50 40 – 0
Fax 0381 / 50 40 – 60 99
E-Mail: info@yhd.de
Website: http://www.hohe-duene.de

Übrigens ist eine Shiatsu-Massage eine sehr schöne Geschenkidee. Mehr Infos dazu unter anderem bei: http://www.mydays.de/geschenkideen/asia-massage. Auch eine nette Idee, beispielsweise zum Muttertag oder zum Geburtstag, ist ein Wellnesswochenende in Kombination mit einer Shiatsu Massage.

Shiatsu-Massage: Behandlung, Pulsdiagnose und Meridiansystem
3.5 (70%) 10 Artikel bewerten